Aufbauqualifikation

Steuerfachwirt/in 2022/2023

Vorbereitungslehrgang auf die Fortbildungsprüfung

  • Oberaula
  • 11 Unterrichtswochen
  • ab dem 27.06.2022
  • ist abgesagt!

Lehrgangsziele

  • Sie werden über einen Qualifizierungszeitraum von einem halben Jahr auf die Fortbildungsprüfung zum/zur Steuerfachwirt/in vorbereitet.
  • Sie erhalten eine gezielte Wissensvermittlung in den Bereichen, die für das Bestehen der Prüfung wesentlich sind.

Beschreibung

Die Fortbildung zum Steuerfachwirt qualifiziert die Mitarbeiter der Buchstelle bzw. Steuerberatungskanzlei für gehobene Tätigkeiten bei der Betreuung gewerblicher Betriebe. Nach der erfolgreich abgelegten Fortbildungsprüfung zum Steuerfachwirt ist darüber hinaus schon nach insgesamt sieben Jahren Berufserfahrung auf dem Gebiet des Steuerwesens und einem überdurchschnittlichen Fachwissen und Engagement eine Anmeldung zur anspruchsvollen Steuerberaterprüfung möglich.

Unterteilung in Grund- und Aufbaukurs

Der Vollzeitlehrgang besteht aus 11 Wochen Unterricht mit insgesamt 484 Unterrichtsstunden. Er unterteilt sich in einen 5-wöchigen Grundkurs, einen 5-wöchigen Aufbaukurs und 1 Woche Vorbereitung auf die mündliche Prüfung. Der Aufbaukurs endet mit einer Übungs- und Klausurenwoche etwa 2 bis 3 Wochen vor der schriftlichen Abschlussprüfung, so dass dem Prüfungskandidaten noch ausreichend Zeit für eine selbständige Wiederholung bleibt.

Teilnehmer, die unmittelbar zuvor den Lehrgang „Steuersachbearbeiter Landwirtschaft“ bei der ASOB absolviert haben, brauchen nur noch den Aufbaukurs zu belegen, da die Inhalte des Grundkurses bereits im Steuersachbearbeiter intensiv bearbeitet wurden. Auf diese Weise können sie sich mit vertretbarem Aufwand und guten Chancen der Fortbildungsprüfung zum Steuerfachwirt unterziehen.

Kleine Lerngruppe

Der Unterricht findet in einer kleinen Lerngruppe statt. Es herrscht also keine anonyme Hörsaalatmosphäre. Die Teilnehmer haben jederzeit die Möglichkeit, Fragen an unsere Dozenten zu stellen.

Zuständigkeit Fortbildungsprüfung

Zuständig für die Durchführung der Fortbildungsprüfung ist die Steuerberaterkammer, in des Bezirk der Arbeitsplatz liegt. In Ermangelung eines Arbeitsplatzes ist die Steuerberaterkammer zuständig, in dessen Bezirk der Wohnsitz liegt.

Lehrgangsinhalte

Allgemeines Steuerrecht

  • Abgabenordnung
  • Bewertungsgesetz

Besonderes Steuerrecht

  • Einkommensteuer
  • Körperschaftsteuer
  • Gewerbesteuer
  • Umsatzsteuer
  • Erbschaft- und Schenkungsteuer
  • Grundzüge der Grunderwerbsteuer

Rechnungswesen

  • Buchführung
  • Rechnungslegung nach Handels- und Steuerrecht

Grundzüge der Betriebswirtschaft

  • Jahresabschlussanalyse
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Finanzierung

Wirtschaftsrecht

  • Bürgerliches Recht
  • Handelsrecht
  • Gesellschaftsrecht
  • Arbeitsrecht
  • Sozialversicherungsrecht
  • Steuerberatungsrecht

Dozenten

  • Heike Becker, StB
  • Sascha Dreyer
  • Jan Hartlef, StB
  • Thomas Hilgert, StB
  • Wolfgang Rehmet, StB/WP
  • Dr. Udo Schigulski, StB
  • Karin Thomas, Dipl. Finanzwirtin

Zulassungsvoraussetzungen

Die Fortbildungsprüfung zum Steuerfachfachwirt wird von den Steuerberaterkammern als zuständige Stellen nach § 56 Berufsbildungsgesetz (BBiG) durchgeführt. Dabei richtet sich die Durchführung der Prüfung nach der Prüfungsordnung der Steuerberaterkammer.

Die Zulassung zur Fortbildungsprüfung zum Steuerfachwirt erfordert folgende Voraussetzungen:

  • Nach einer erfolgreich abgelegten Prüfung zum Steuerfachangestellten und einer mindestens dreijährigen hauptberuflichen praktischen Tätigkeit bei einem Angehörigen des steuerberatenden oder wirtschaftsprüfenden Berufes.
  • Nach erfolgreichem Abschluss einer gleichwertigen Berufsausbildung (z. B. Rechtsanwaltsfachangestellter, Industriekaufmann, Groß- und Außenhandelskaufmann, Bankkaufmann) und einer mindestens fünfjährigen hauptberuflichen praktischen Tätigkeit auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens, davon mindestens drei Jahre bei einem Angehörigen des steuerberatenden oder wirtschaftsprüfenden Berufes.
  • Ohne gleichwertige Berufsausbildung, jedoch mindestens acht Jahre hauptberufliche praktische Tätigkeit auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens, davon mindestens fünf Jahre bei einem Angehörigen des steuerberatenden oder wirtschaftsprüfenden Berufes.

Gebühreninformationen

Der Lehrgang ist USt-frei nach § 4 Nr. 21 a bb) UStG.

Ansprechpartner

Ulrike Gehrke

Telefon: 04262 304-342
E-Mail:

Hinweise zur Anmeldung

Die Veranstaltung ist abgesagt!

 

Willkommen in der neuen Mediathek der ASOB GmbH
Wir freuen uns, Sie in der neuen Mediathek der ASOB begrüßen zu dürfen. Die Mediathek löst die bisherige Wissensdatenbank ab und bietet eine Reihe von Verbesserungen und neuen Funktionen, die wir Ihnen in einem kurzen Tutorial vorstellen möchten.
Bitte nehmen Sie sich die knapp 90 Sekunden Zeit und machen Sie sich mit dem neuen Bedienkonzept der Suche und den neuen Funktionen wie Filter und Lesezeichen vertraut, um auch weiterhin die besten Ergebnisse in der Mediathek schnell im Zugriff zu haben.
Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg mit der neuen Mediathek der ASOB!
Die ASOB Mediathek kann mit dem "Internet Explorer" nicht genutzt werden. Nutzen Sie bitte aktuelle Browser, wie Microsoft Edge, Google Chrome oder Mozilla Firefox in der aktuellen Version. Andernfalls wird die Anwendung ggf. unerwartete Fehler auslösen.
Sehr geehrter Besucher, sehr geehrte Besucherin,

aus Qualitätsgründen steht unsere Mediathek nicht für die Ansicht auf Smartphones zur Verfügung.

Bitte greifen Sie zur Ansicht der Medien und PDF-Dateien auf einen Arbeitsplatzrechner, ein Laptop oder Tablet zurück. Nur bei entsprechenden Bildschirmgrößen wird Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung garantiert.