ab 28.01.2019 in Visselhövede
ab 12.03.2018 in Grainau (ausgebucht)

Grundlagen der landwirtschaftlichen Betriebswirtschaft

Qualifizierungsbausteine 12 und 13

Ziele
  • Sie bekommen die Grundlagen zu den agrarpolitischen Fördermaßnahmen vermittelt.
  • Sie lernen Wirtschaftlichkeits- und Produktivitätskennzahlen ausgewählter Betriebszweige kennen und deuten.
  • Sie stärken Ihre Persönlichkeit in Gesprächen mit dem Landwirt.
  • Sie lernen wichtige Kennzahlen des Gesamtbetriebes kennen und können diese interpretieren.

Grainau

Konzept und Ablauforganisation
+- Beschreibung (einblenden)(ausblenden)

Beschreibung

Das Seminar Grundlagen der landwirtschaftlichen Betriebslehre besteht aus 2 Wochen, wobei jede Woche einen eigenständigen Qualifizierungsbaustein bildet.

Q-Baustein BASIS 12 (Rahmenbedingungen, Abschlussanalyse, Finanzierung)

Zunächst beschäftigen sich die Teilnehmer mit der Agrarstruktur und der Bedeutung der Agrarpolitik und den damit zusammenhängenden Fördermaßnahmen. Anschließend befassen sie sich mit den Grundlagen zur Investition und Finanzierung, lernen den Markt und die Ökonomik von ausgewählten Betriebszweigen kennen und setzen dieses Wissen bei der Beurteilung von Beispielsjahresabschlüssen um.

Ziel: Vermittlung von Grundlagen zu den agrarpolitischen Fördermaßnahmen sowie Kennenlernen und Deutung von Wirtschaftlichkeits- und Produktivitätskennzahlen ausgewählter Betriebszweige.

Q-Baustein BASIS 13 (Jahresabschlussgespräche, Analyse, Kennzahlenbildung)

Dieser Qualifizierungsbaustein befasst sich mit der Ökonomik der landwirtschaftlichen Produktionsverfahren, der Existenzgefährdung und dem Risikomanagement. Die Teilnehmer lernen die Bedeutung der aussagefähigsten Kennzahlen verstehen und wenden diese bei der Analyse von Beispielsbetrieben an. Sie erarbeiten Optimierungsstrategien und lernen dabei die Abschätzung und Vermeidung von Risiken. Die Teilnehmer bekommen einen Einblick in die praktische Beratung und lernen Strategien zur Betriebsentwicklung kennen.

Ziel: Stärkung der Persönlichkeit der Mitarbeiter in Gesprächen mit dem Landwirt. Wichtige Kennzahlen des Gesamtbetriebes sollen erkannt und interpretiert werden können.

+- Termine und Zeiten (einblenden)(ausblenden)

Termine

1. Woche: 11.03. - 15.03.2019
2. Woche: 01.04. - 05.04.2019

Die Termine sind ausgebucht!

Zeiten

montags: 10:00 - 17:30 Uhr
dienstags - donnerstags: 08:00 - 17:30 Uhr
freitags: 08:00 - 12:00 Uhr

(pro Woche 40 Unterrichtsstunden)

+- Veranstaltungsort und Unterkunft (einblenden)(ausblenden)

Veranstaltungsort und Unterkunft

Seminarhaus Grainau
Alpspitzstraße 6
82491 Grainau

Telefon: (08821) 96 69 760
Internet: www.jungbauernschule.de

 

Kosten für Zimmer und Vollverpflegung pro Person und Übernachtung:

  • 55,00 € zzgl. USt im Doppelzimmer
  • 71,00 € zzgl. USt im Einzelzimmer

Einzelzimmer stehen nur begrenzt zur Verfügung.

Übernachtung im Seminarhaus ist verpflichtend.

+- Gebühren (einblenden)(ausblenden)

Gebühren

pro Woche 360,00 € (300,00 € für LAND-DATA Kunden)
jeweils umsatzsteuerfrei nach § 4 Nr. 21 a bb) UStG

+- Dozenten (einblenden)(ausblenden)

Dozenten

  • Gerhard Dorfner
  • Ulrich Apffelstädt-Küsel
+- Ansprechpartner (einblenden)(ausblenden)

Ansprechpartner

Waltraud Köberlein

Telefon: 04262 304-110
E-Mail:

Themenübersicht
+- 1. Woche (Q-Baustein BASIS 12) (einblenden)(ausblenden)

1. Woche (Q-Baustein BASIS 12)

11.03. - 15.03.2019

Volkswirtschaftlicher Rahmen

  • Agribusiness und Agrarstruktur
  • Agrarpolitik (v.a. System der Flächenförderungen)

Betriebswirtschaftliche Grundlagen

  • Deckungsbeitrag
  • Buchführung
  • Vollkostenrechnung mit der Betriebszweigabrechnung (BZA)

Investition und Finanzierung

  • Finanzierungsanlässe und -regeln
  • FinanzierungsformenB
  • Brutto-, Netto und Ersatzinvestionen

Markt und Ökonomik bei ausgewählten Betriebszweigen

  • Markt und Ökonomik Milch
  • Markt und Ökonomik Marktfrucht
  • Markt und Ökonomik Schweinehaltung
  • Ökonomik Energieerzeugung
+- 2. Woche (Q-Baustein BASIS 13) (einblenden)(ausblenden)

2. Woche (Q-Baustein BASIS 13)

01.04. - 05.04.2019

Teilkostenrechnung in der Rindviehhaltung

  • Berechnungsansatz und Aussagefähigkeit

Aspekte zur Ökonomik der Milchviehhaltung

  • Errechnung Deckungsbeitrag Kühe

Teilkostenrechnung in der Schweinehaltung

  • Berechnungsansatz und Aussagefähigkeit

Abschlussanalyse von Beispielsbetrieben mit Rinder- und Schweinehaltung

  • Analyse Gewinn- und Verlustrechnung / Bilanz (Betriebsbericht)

Bedeutung der Produktionstechnik

Betriebsplanung

  • Grundsätzliche Vorüberlegungen zur Betriebsplanung 
  • Einfache Betriebsplanung am Beispiel (Betriebsbericht)
  • Betriebsplanung, statisch und mehrjährig dynamisch
  • Bedeutung der Buchführung als Lieferant wertvoller Daten für die Planung

Aussage/Interpretation wichtiger Kennzahlen aus der Bilanz

  • Erarbeitung von Cash Flow Szenarien

Auswirkungen von Fehlinvestitionen auf die Liquidität von Betrieben

Warnsignale und Ursachen von Existenzgefährdung

Private und betriebliche Risikovorsorge

Betriebsübergabe und Betriebsaufgabe

Visselhövede

Konzept und Ablauforganisation
+- Beschreibung (einblenden)(ausblenden)

Beschreibung

Das Seminar Grundlagen der landwirtschaftlichen Betriebslehre besteht aus 2 Wochen, wobei jede Woche einen eigenständigen Qualifizierungsbaustein bildet.

Q-Baustein BASIS 12 (Rahmenbedingungen, Abschlussanalyse, Finanzierung)

Zunächst beschäftigen sich die Teilnehmer mit der Agrarstruktur und der Bedeutung der Agrarpolitik und den damit zusammenhängenden Fördermaßnahmen. Anschließend befassen sie sich mit den Grundlagen zur Investition und Finanzierung, lernen den Markt und die Ökonomik von ausgewählten Betriebszweigen kennen und setzen dieses Wissen bei der Beurteilung von Beispielsjahresabschlüssen um.

Ziel: Vermittlung von Grundlagen zu den agrarpolitischen Fördermaßnahmen sowie Kennenlernen und Deutung von Wirtschaftlichkeits- und Produktivitätskennzahlen ausgewählter Betriebszweige.

Q-Baustein BASIS 13 (Jahresabschlussgespräche, Analyse, Kennzahlenbildung)

Dieser Qualifizierungsbaustein befasst sich mit der Ökonomik der landwirtschaftlichen Produktionsverfahren, der Existenzgefährdung und dem Risikomanagement. Die Teilnehmer lernen die Bedeutung der aussagefähigsten Kennzahlen verstehen und wenden diese bei der Analyse von Beispielsbetrieben an. Sie erarbeiten Optimierungsstrategien und lernen dabei die Abschätzung und Vermeidung von Risiken. Die Teilnehmer bekommen einen Einblick in die praktische Beratung und lernen Strategien zur Betriebsentwicklung kennen.

Ziel: Stärkung der Persönlichkeit der Mitarbeiter in Gesprächen mit dem Landwirt. Wichtige Kennzahlen des Gesamtbetriebes sollen erkannt und interpretiert werden können.

+- Termine und Zeiten (einblenden)(ausblenden)

Termine

1. Woche: 28.01. - 01.02.2019
2. Woche: 25.02. - 01.03.2019

 

Zeiten

montags: 10:00 - 17:00 Uhr
dienstags - donnerstags: 08:00 - 17:00 Uhr
freitags: 08:00 - 12:00 Uhr

(pro Woche 40 Unterrichtsstunden)

+- Veranstaltungsort und Unterkunft (einblenden)(ausblenden)

Veranstaltungsort und Unterkunft

Hotel Röhrs
Neuenkirchener Str. 3
27374 Visselhövede-Hiddingen

Telefon: (04262) 9318-0
Internet: www.hotel-roehrs.de

 

Kosten für Unterkunft und Verpflegung pro Person und Übernachtung:

  • 62,00 € im Doppelzimmer
  • 82,00 € im Einzelzimmer
  • 26,00 € Tagungspauschale*

Einzelzimmer stehen nur begrenzt zur Verfügung.

* zwingend zu buchen, wenn ohne Übernachtung

 

+- Gebühren (einblenden)(ausblenden)

Gebühren

pro Woche 360,00 € (300,00 € für LAND-DATA Kunden)
jeweils umsatzsteuerfrei nach § 4 Nr. 21 a bb) UStG

+- Dozenten (einblenden)(ausblenden)

Dozenten

  • Gerhard Dorfner
  • Ulrich Apffelstädt-Küsel
+- Ansprechpartner (einblenden)(ausblenden)

Ansprechpartner

Waltraud Köberlein

Telefon: 04262 304-110
E-Mail:

+- Anmeldung (einblenden)(ausblenden)

Anmeldung

Anmeldeschluss: 29.11.2018

Anmeldebestätigung kommt nach Anmeldeschluss.

Themenübersicht
+- 1. Woche (Q-Baustein BASIS 12) (einblenden)(ausblenden)

1. Woche (Q-Baustein BASIS 12)

28.01. - 01.02.2019

Volkswirtschaftlicher Rahmen

  • Agribusiness und Agrarstruktur
  • Agrarpolitik (v.a. System der Flächenförderungen)

Betriebswirtschaftliche Grundlagen

  • Deckungsbeitrag
  • Buchführung
  • Vollkostenrechnung mit der Betriebszweigabrechnung (BZA)

Investition und Finanzierung

  • Finanzierungsanlässe und -regeln
  • FinanzierungsformenB
  • Brutto-, Netto und Ersatzinvestionen

Markt und Ökonomik bei ausgewählten Betriebszweigen

  • Markt und Ökonomik Milch
  • Markt und Ökonomik Marktfrucht
  • Markt und Ökonomik Schweinehaltung
  • Ökonomik Energieerzeugung
+- 2. Woche (Q-Baustein BASIS 13) (einblenden)(ausblenden)

2. Woche (Q-Baustein BASIS 13)

25.02. - 01.03.2019

Teilkostenrechnung in der Rindviehhaltung

  • Berechnungsansatz und Aussagefähigkeit

Aspekte zur Ökonomik der Milchviehhaltung

  • Errechnung Deckungsbeitrag Kühe

Teilkostenrechnung in der Schweinehaltung

  • Berechnungsansatz und Aussagefähigkeit

Abschlussanalyse von Beispielsbetrieben mit Rinder- und Schweinehaltung

  • Analyse Gewinn- und Verlustrechnung / Bilanz (Betriebsbericht)

Bedeutung der Produktionstechnik

Betriebsplanung

  • Grundsätzliche Vorüberlegungen zur Betriebsplanung 
  • Einfache Betriebsplanung am Beispiel (Betriebsbericht)
  • Betriebsplanung, statisch und mehrjährig dynamisch
  • Bedeutung der Buchführung als Lieferant wertvoller Daten für die Planung

Aussage/Interpretation wichtiger Kennzahlen aus der Bilanz

  • Erarbeitung von Cash Flow Szenarien

Auswirkungen von Fehlinvestitionen auf die Liquidität von Betrieben

Warnsignale und Ursachen von Existenzgefährdung

Private und betriebliche Risikovorsorge

Betriebsübergabe und Betriebsaufgabe