Fachassistent Land- und Forstwirtschaft

Konzept und Ablauforganisation
+- Beschreibung (einblenden)(ausblenden)

Beschreibung

Dieser Vorbereitungslehrgang bereitet auf den neuen Berufstitel Fachassistent Land- und Forstwirtschaft (FALF) auf Grundlage von § 54 Berufsbildungsgesetz (BBiG) vor. Er besteht aus 6 Lehrgangswochen Präsenzunterricht. Jede Lehrgangswoche endet mit einer 3-stündigen Übungsklausur. In der letzten Unterrichtswoche werden Übungsklausuren über 4 Stunden geschrieben und besprochen, die den gesamten Prüfungsstoff abdecken. Durchgeführt wird die Fortbildungsprüfung von den Steuerberaterkammern im Frühjahr 2021.

Was ist der FALF?
Der Tätigkeitsschwerpunkt des neuen Fachassistenten liegt in der Betreuung und Organisation von luf Mandanten. Zum Aufgabenbereich gehört es beispielsweise, Einkünfte von luf Betrieben zu ermitteln und zu bewerten, Jahresabschlüsse, Einkommen-, Gewerbe-, Körperschaft- und Umsatzsteuererklärungen vorzubereiten sowie den Steuerberater bei der Beratung in land- und forstwirtschaftlichen Angelegenheiten zu unterstützen.

Lehrgangsablauf

  • 6 Unterrichtswochen mit 240 Unterrichtsstunden
  • Wöchentliche Klausuren zur Vorbereitung auf die Fortbildungsprüfung

Lehrgangsinhalt

  • Land- und forstwirtschaftliche Besonderheiten im Steuerrecht
    - Einkünfte aus LuF I
    - Einkünfte aus LuF II
    - Umsatzbesteuerung bei Land- und Forstwirten
    - Gewinnermittlung nach § 13a EStG und EÜR

  • Landwirtschaftliches Rechnungswesen
    - BMEL-Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse

  • Grundlagen der landwirtschaftlichen Betriebslehre
    - Rahmenbedingungen, Produktionstechnische
      Grunddaten, Agrarkreditwesen

Zulassungsvoraussetzungen

  • Steuerfachangestellte, die nach ihrer Ausbildung mindestens 1 Jahr auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens bei einem Steuerberater beschäftigt waren oder nach ihrer Ausbildung bei einem Steuerberater mit der Berechtigung "Landwirtschaftliche Buchstelle" mindestens 6 Monate auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens tätig waren.

  • Hochschulabsolventen eines mindestens 3-jährigen Hochschulstudiums mit agrar- oder betriebs-wirtschaftlichen Schwerpunkt, die danach wenigstens 1 Jahr auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens bei einem Steuerberater tätig waren.

  • Personen mit einer gleichwertigen kaufmännischen Berufsausbildung (z.B. Bankkaufmann, Industriekaufmann, Groß- und Außenhandelskaufmann oder Fachagrarwirt-Rechnungswesen), die mindestens 6 Monate auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens bei einem Steuerberater gearbeitet haben.

  • Personen ohne gleichwertige Berufsausbildung, die mindestens 4 Jahre auf dem Gebiet des Steuer- und Rechnungswesens bei einem Steuerberater tätig waren.
Steuerfachangestellte 1 Jahr Praxis
Steuerfachangestellte mit Ausbildung      
in Landwirtschaftlicher Buchstelle
6 Monate Praxis
Hochschulabsolventen 3 Jahre Studium und 1 Jahr Praxis
Personen mit gleichwertiger
kaufmänischer Berufsausbildung
18 Monate Praxis
Personen ohne gleichwertige
Berufsausbildung
4 Jahre Praxis

Diese Voraussetzungen zur Praxiserfahrung erfüllen Interessierte jeweils auch mit einer Teilzeitbeschäftigung mit mind. 16 Wochenstunden. Einzelheiten zu den Zulassungsvoraussetzungen sind den Prüfungsordnungen der Steuerberaterkammern zu entnehmen.

Nähere Informationen und eine Übersicht der regionalen Steuerberaterkammern finden Sie auf der Seite der Bundessteuerberaterkammer unter www.bstbk.de.

 

+- Termine und Zeiten (einblenden)(ausblenden)

Termine

30.11. - 04.12.2020    Einkommensteuer I
14.12. - 18.12.2020    Landw. Rechnungswesen
25.01. - 29.01.2021    Landw. Betriebslehre
08.02. - 12.02.2021    Einkommensteuer II
22.02. - 26.02.2021    Umsatzsteuer
22.03. - 26.03.2021    Gewinnermittlung nach § 13a EStG und EÜR

Zeiten

montags: 10.00 - 17.00 Uhr
dienstags - donnerstags: 8.00 - 17.00 Uhr
freitags: 8.00 - 12.00 Uhr

(pro Woche 40 Unterrichtsstunden)

+- Veranstaltungsort und Unterkunft (einblenden)(ausblenden)

Veranstaltungsort und Unterkunft

Hotel Röhrs
Neuenkirchener Str. 3
27374 Visselhövede-Hiddingen

Telefon: (04262) 9318-0
Internet: www.hotel-roehrs.de

 

Kosten für Unterkunft und Verpflegung pro Person und Übernachtung:

  • 71,00 € im Doppelzimmer
  • 96,00 € im Einzelzimmer
  • 29,00 € nur Verpflegung ohne Unterkunft*

Einzelzimmer stehen nur begrenzt zur Verfügung.

* zwingend zu buchen, wenn ohne Übernachtung

+- Lehrgangsgebühr (einblenden)(ausblenden)

Lehrgangsgebühr

2.250 € (1.860 €*), umsatzsteuerfrei nach § 4 Nr. 21 a bb) UStG
* Preis für LAND-DATA Kunden

+- Dozenten (einblenden)(ausblenden)

Dozenten

 

 

  • Gerhard Dorfner
  • Nina Holtwick, StBin
  • Timo Noe, StB
  • Winfried Satzger, LLD
  • Carsten Voges, StB
+- Ansprechpartner (einblenden)(ausblenden)

Ansprechpartner

Cornelia Röper

Telefon: 04262 304-344
E-Mail:

+- Anmeldung (einblenden)(ausblenden)

Anmeldung

Anmeldeschluss: 24.09.2020

Anmeldebestätigung kommt nach Anmeldeschluss.

Themenübersicht
+- 1. Woche Steuerrecht (einblenden)(ausblenden)

1. Woche Steuerrecht I

30.11. - 04.12.2020

Einkünfte aus LuF (§ 13 EStG) Teil I

  • Liebhaberei in der Land- und Forstwirtschaft
  • Landwirtschaftliche Urproduktion
  • Tierzucht und Tierhaltung

Gewinnermittlung durch Bestandsvergleich (§ 4 Abs. 1 EStG)

  • Grundsätze der Bilanzierung
  • Umfang des luf Betriebsvermögens
  • Bewertung des luf Betriebsvermögens
  • Besonderheiten bei der Bewertung in der LuF
  • Bildung von Rücklagen, Übertragung stiller Reserven
  • Rückstellungen
  • Bildung von Rechnungsabgrenzungsposten

 

+- 2. Woche Rechnungswesen (einblenden)(ausblenden)

2. Woche Landwirtschaftliches Rechnungswesen

14.12. - 18.12.2020

Die Bilanz und ihre Darstellung in der LuF

Der BMEL-Jahresabschluss

Bilanzanalyse

Weitere Instrumente zur ökonomischen Analyse (Methodik)

+- 3. Woche Betriebswirtschaft (einblenden)(ausblenden)

3. Woche Landwirtschaftliche Betriebslehre

25.01. - 29.01.2021

Strukturelle und ökonomische Rahmendaten der Landwirtschaft

Politische Rahmenbedingungen

Regionale Produktionsbedingungen in der deutschen Landwirtschaft

Produktionstechnische und ökonomische Grunddaten

+- 4. Woche Steuerrecht (einblenden)(ausblenden)

4. Woche Einkünfte aus LuF II

08.02. - 12.02.2021

Einkünfte aus LuF (§ 13 EStG) Teil II

  • Tierhaltungskooperationen
  • Gewerbliche Tierhaltung
  • Einkünfte aus luf Nebenbetrieben
  • Abgrenzung zu anderen Einkunftsarten in Sonderfällen
  • Energieerzeugung

Mitunternehmerschaften

Verpachtung, Aufgabe und Veräußerung

Zuschüsse, Beihilfen und Entschädigungen

Andere Vertragsgestaltungen im Überblick

+- 5. Woche Steuerrecht (einblenden)(ausblenden)

5. Woche Umsatzbesteuerung bei Land- u. Forstwirten

22.02. - 26.02.2021

Allgemeines zum Umsatzsteuerrecht

Systematik und Anwendungsbereich § 24 UStG

Steuersätze § 24 UStG

Option zur Regelbesteuerung und Rückkehr zu § 24 UStG

Pauschalierung im Umfeld weiterer Sonderregelungen

Innergemeinschaftlicher Erwerb bei Pauschalierern

Umsatzsteuer im Abzugsverfahren (§ 13b UStG)

 

+- 6. Woche Steuerrecht (einblenden)(ausblenden)

6. Woche Gewinnermittlung nach § 13a EStG und EÜR

22.03. - 26.03.2021

Gewinnermittlung nach Durchschnittssätzen (§ 13a EStG)

Gewinnermittlung durch Einnahme-Überschussrechnung

Gewinnkorrekturen beim Wechsel der Gewinnermittlungsart

Klausurentraining